Dr. Gisbert Holle

Geboren in Leipzig

Studium der Medizin an der Freien Universität Berlin und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Spezialisierung in Chirurgie, Intensivmedizin, Hand-und Mikrochirurgie sowie der Plastischen & Ästhetischen Chirurgie

Tätigkeit am Markus Krankenhaus und Nordwest Krankenhaus in Frankfurt am Main

Ernennung zum Oberarzt mit Verantwortlichkeit für die Ästhetische Chirurgie an der BG Unfallklinik in Ludwigshafen

Klinik für Plastische & Ästhetische Chirurgie, Wiederherstellungs- und Handchirurgie im Interdisziplinären Brustzentrum im Markus Krankenhaus in Frankfurt am Main

Vorträge und Vorstellung wissenschaftlicher Arbeiten in zahlreichen nationalen und internationalen Fachgesellschaften

Träger des Vortragspreises der Vereinigung Deutscher Plastischer Chirurgen VDPC / DGPRÄC

Rekonstruktive Chirurgie

Die Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung der Körperoberfläche nach Tumoroperationen, Unfällen aber auch mit der Schaffung normaler Formen und Funktionen, also der Korrektur von angeborenen Fehlbildungen.

Als Belegärzte der Main-Taunus-Privatklinik führen wir insbesondere Brustrekonstruktionen nach einer Krebsoperation durch.
Obwohl Brust erhaltende Operationen in der Therapie von Brustkrebs zum Standard geworden sind, ist in 15 bis 30 Prozent der Operationen eine Brustamputation unumgänglich. Von einer Amputation betroffen sind meist Patientinnen, die viele Tumorherde in der Brust aufweisen, einen seltenen Tumortyp haben, der nicht sicher genug mit einer Bestrahlung der erhaltenen Brust zu kontrollieren ist, oder Frauen mit Brustkrebs, die einen Rückfall erleiden.

Durch langjährige Tätigkeit in leitender Funktion an zertifizierten Brustzentren werden alle Krankheitsbilder der Brust sicher erkannt und das gesamte Spektrum moderner operativer Techniken für ein ästhetisches Behandlungsergebnis genutzt.

Wir beherrschen die gesamte Palette der aktuellen, mikrochirurgischen Brustrekonstruktion (Lappenplastiken).