Dr. med. Dirk Eymer

1976–1977

Studium der Medizin in Pavia/Italien

1977–1983

Studium der Medizin in Münster

1983

Promotion

1983–1992

Assistenzarzt Neurochirurgische Klinik der Kliniken der Stadt Köln

1991

Facharzt für Neurochirurgie

1992–2009

Oberarzt Neurochirurgische Abteilung der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Frankfurt am Main

seit Januar 2010

Leitender Arzt der Abteilung für Neurochirurgie der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie der Kliniken des Main-Taunus-Kreises

seit Januar 2010

Belegarzt der Main-Taunus-Privatklinik in Bad Soden

Foto: Röntgenbild Halswirbelsäule

Wirbelsäulen-Chirurgie

Im Rahmen der Wirbelsäulenchirurgie werden degenerative Erkrankungen, wie Bandscheibenvorfälle, Einengungen des Wirbelkanals, Wirbelgleiten sowie Tumore der Wirbelsäule und des Rückenmarks operiert.
Um diese aufwändigen und komplizierten Operationen mit größtmöglicher Genauigkeit, Sicherheit und Schonung durchführen zu können, stehen ein modernes Operationsmikroskop und eine Endoskopieeinrichtung zur Verfügung. Während einer wirbelsäulenchirurgischen Operation wird kontinuierlich ein elektrophysiologisches Monitoring durchgeführt, um mögliche Nervenschädigungen frühzeitig erkennen und vermeiden zu können.