Dr. Andreas Fürsch

1952

geboren in Frankfurt am Main

1972

Abitur an der Liebigschule in Frankfurt am Main

1973-1974

Freiwilliges Soziales Jahr in den Psychiatrischen Anstalten des Landesvereins f. Innere Mission in Rickling / Schleswig-Holstein

1974-1976

Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfang-Goethe Universität Frankfurt am Main

1976

Aufnahme Studium der Medizin an der Johann-Wolfang-Goethe Universität

1981

Approbation als Arzt

1981

Promotion zum Dr. med. am Zentrum der Rechtsmedizin der Johann-Wolfgang Goethe Universität

1981-1991

Wissenschaftlicher Assistent am Zentrum der Inneren Medizin Abteilung Nephrologie der Johann-Wolfgang Goethe Universität. Während der Tätigkeit an dem Zentrum der Nephrologie Mitarbeit beim Aufbau und Ausbau des Nierentransplantationsprogramms und des Organspendeprogramms.

1985

Tätigkeit als Assistenzarzt in der Neurologisch-Psychiatrischen Klinik des Städtischen Krankenhauses Höchst in Frankfurt a.M.

1989

Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin

1991

Niederlassung als Kassenarzt in einer internistisch-nephrologischen Gemeinschaftspraxis in Königstein sowie Gemeinschaftliche Gründung und Aufbau der Dialysezentren des KfH in Königstein, Hofheim und Bad Soden

1995

Zusatzbezeichnung Psychotherapie

1998

Schwerpunkt Nephrologie

2002

Zusatzbezeichnung Suchtmedizinische Grundversorgung

seit 2006

Belegarzt der Main-Taunus-Privatklinik in Bad Soden


Dr. Andreas Fürsch

Behandlung von Nierenerkrankungen

Behandlungsspektrum

  • Vorbereitung auf ein Dialyseverfahren
  • Transplantationsnachsorge
  • Hypertensiologie
  • Abklärung und Behandlung von Bluthochdruckkrankheiten spezielle Diätberatung
  • Sonographie der Nieren
  • Farbduplexsonographie der Nierengefäße
  • Nierenbiopsie
  • Einleitung der Dialyseverfahren beim Nierenversagen in Kooperation mit dem Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation